Neues von Mainsite & aus dem ICO

ICO ehrt Jubilare für 40 und 25 Jahre Unternehmenszugehörigkeit

Im ICO seit Microsoft-Gründung und Fußballweltmeisterschaft 1990

Ein fester Termin des Industrie Centers Obernburg ist gegen Jahresende stets die Ehrung für 40- und 25-jährige Dienstjubiläen. Im Bürgerzentrum Elsenfeld konnten Standortmanager Albert Franz und die Betriebsleiter der Standortunternehmen auch diesmal wieder eine stattliche Anzahl an Jubilarinnen und Jubilaren begrüßen.

Franz dankte den Jubilarinnen und Jubilaren für ihre langjährige Treue zum Standort und seinen Unternehmen. In seiner Rückschau auf die Eintrittsjahre der Jubilarinnen und Jubilare erinnerte er an 1975 und 1990. Neben der Gründung eines kleinen Softwareunternehmens namens Microsoft wurde 1975 in Deutschland das Volljährigkeitsalter auf 18 Jahre gesenkt und die KSZE-Schlussakte in Helsinki unterzeichnet. 1990 stand ganz im Zeichen der deutschen Wiedervereinigung, die mit dem Gewinn der Fußballweltmeisterschaft gegen Argentinien gekrönt wurde.

Franz würdigte besonders die Kontinuität und Erfahrung der Jubilarinnen und Jubilare als wichtige Grundpfeiler, für den dauerhaften geschäftlichen Erfolg des Standorts: „Maschinen und Anlagen lassen sich kaufen, doch erst mit motivierten, zuverlässigen und leistungsbereiten Mitarbeitern lässt sich damit das Geld verdienen, das notwendig ist, um einem Unternehmen bzw. einem ganzen Standort wie dem ICO über viele Jahrzehnte hinweg wirtschaftlichen Erfolg zu sichern“, so der Standortmanager.

Dank der Einsatz- und Leistungsbereitschaft der Jubilarinnen und Jubilare habe man auch härteste Krisen stets erfolgreich überstanden. Was die Zukunft bringe, können niemand präzise vorhersagen. Doch Angst davor zu haben sei die falsche Einstellung. Dass sich die Obernburger Zähigkeit und Beharrlichkeit auch bei Gegenwind auszahle, zeige ein Blick auf die Chemiefaserbranche in Deutschland. Denn außer dem Industrie Center Obernburg als größtem und vielseitigstem Standort gebe es keine vergleichbaren mehr. Gerade darum gelte es, auch weiterhin Verluste und Verschwendungen durch permanentes Überdenken der eigenen Arbeitsweisen zu vermeiden.

Die Glückwünsche des Betriebsrats überbrachte Vorsitzender Roland Berninger. Er würdigte das Stehvermögen der Jubilarinnen und Jubilare und ihre Bereitschaft, immer wieder Neues dazuzulernen.

Das Foto oben zeigt die seit 40 bzw. 25 Jahren im ICO beschäftigten Jubilarinnen und Jubilare mit den Betriebsleitungen und dem Betriebsrat.

Zurück